Nebenberuflich selbstständig, aber womit?

Vielleicht sitzt du genau jetzt mit einer Tasse Kaffee zu Hause und denkst dir: “Ich will mehr! Ich will finanziell keine Sorgen mehr haben. Ich will mir meine Zeit frei einteilen können. Eigentlich wäre es schon toll, wenn ich nebenberuflich selbstständig sein könnte. Aber wie? Und womit?”

Geht das überhaupt so einfach: sich nebenberuflich selbstständig zu machen?

Inhalt - Was dich in diesem Blog Artikel erwartet

Geht das überhaupt so einfach: sich nebenberuflich selbstständig zu machen?

Vom Prinzip her, ist meine Antwort auf diese Frage erst einmal: ja. Das liegt sicher daran, dass ich eher positiv und optimistisch denke, aber auch an meinen Erfahrungen und den Erlebnissen derjenigen, denen ich schon geholfen habe.

Deine Selbstständigkeit beginnt zu allererst in deinem Kopf.

Stell dir folgende Fragen:

  • Bin ich bereit mich auf ein neues, bisher unbekanntes Terrain zu begeben?

  • Bin ich bereit an mir zu wachsen und dazu zu lernen?

  • Bin ich bereit Feedback zu bekommen und anzunehmen?

  • Bin ich bereit außerhalb meiner Komfortzone zu wandern?

  • Bin ich bereit groß zu denken?

Wenn du diese Fragen mir “Ja” beantworten konntest, dann finde heraus, ob es von Seiten deines jetzigen Arbeitgebers rechtliche Gründe geben könnte, dich von einer Selbstständigkeit abzuhalten.

In den allermeisten Fällen ist es erlaubt, nebenbei einen Zuverdienst zu kreieren, so lange dieser nicht über deinen bisherigen Lohn steigt.

Allerdings empfehle ich dir gleich dies zwar erst einmal wissentlich hinzunnehmen, aber dennoch größer zu denken. Denn wenn du nicht zum Großteil mit Freude und Elan in deinem jetzigen Job arbeitest, warum dann nicht irgendwann komplett in die Selbstständigkeit gehen?

Du musst jetzt in diesem Moment diese Entscheidung überhaupt nicht treffen. Sei einfach nur offen dafür, dass sich das Leben entwickeln kann…

Was muss ich tun um mich nebenberuflich selbstständig zu machen?

Rein rechtlich: je nachdem was du machen möchtest, musst du beim Finanzamt deine Freiberuflichkeit oder dein Gewerbe anmelden. Du erhälst dafür eine Steuernummer und das war’s.
Ja, es kann auch einfach gehen 😉
Wenn du dir unsicher bist, welche rechtliche Form deine Selbstständigkeit hat, dann ruf doch einfach bei deinem zuständigen Finanzamt an, erkläre, was du machen willst und lass dir helfen.


Die meisten Menschen haben einen furchtbar großen Respekt vor dem Finanzamt. Aber warum? Da arbeiten auch nur Menschen wie du und ich. Menschen, die Kinder haben. Menschen, die gern Rad fahren. Menschen, die gern abends Tatort gucken.
Ich habe schon oft mit dem Finanzamnt telefoniert und lebe noch 😉
Denke immer daran, dass du freundlich bist und im Gegenzug wirst du diese Freundlichkeit ebenfalls spüren.


Wenn du dann deine Steuernummer für dein Business hast, kannst du loslegen. Du kannst Rechnungen schreiben. Du kannst Ausgaben sammeln und abrechnen. Du kannst dich mit so vielen tollen Dingen beschäftigen, aber zu aller erst solltest du genau wissen, was du anbieten willst und wie das Geld reinkommen soll.

Welche Möglichkeiten gibt es mich nebenberuflich selbstständig zu machen?

Eigentlich steht dieser Schritt natürlich vor dem Entschluss dein Business offiziell beim Finanzamt anzumelden.

Überleg dir, was du für ein Business haben möchtest.

Dafür helfen folgende Fragen:

  • Was kann ich gut?

  • Womit könnte ich stundenlang Zeit verbringen mit Freude und Elan?

  • Wofür wurde ich schon damals zu Schulzeiten gelobt?

  • Was erfüllt mich und macht mich glücklich?

Einen ausführlichen Fahrplan findest du, wenn du dir mein kostenloses Workbook runterlädst und die Fragen in Ruhe und aus deiner Intuition heraus beantwortest.

Selbst wenn du Hobbies hast wie Kajak fahren, reiten oder Gemüse kunstvoll schneiden. Es gibt für (fast) alles einen Markt und potentielle Kunden.

Das glaubst du nicht?

 

Dann frage ich dich: woher willst du es wissen, wenn du es noch nie mit deinem ganzen Herzen, deiner ganzen Freude und deiner ganzen Leidenschaft probiert hast?

Ja, es kann sein, dass andere dir erzählen, dass das nicht klappen wird. Vielleicht sagt deine Mama, dass du doch vernünftg sein sollst und dankbar sein kannst für deinen jetzigen Job (in dem du dich aber leider nicht glücklich fühlst). Vielleicht sagt dein Partner, dass ihr doch schauen müsst, dass genug Geld reinkommt für die Familie.

Jetzt lass einfach mal diese außenstehenden Worte weg, atme tief ein und aus, spür dein Herz und deinen Bauch und frage dich (und nur DICH):

 

Was macht mich glücklich?

 

Notiert dir die Antworten, die kommen. Vielleicht ist es eine ganz klare Aussage. Vielleicht sind es mehrere kleine Dinge, die mit vielen Fragezeichen versehen sind. Ganz egal schreib alles auf, was kommt und lass dich von deiner Intuition führen.

 

Was, wenn alles möglich wäre?

 

Was würdest du dann machen wollen?

 

Welche Wege gibt es mich nebenberuflich selbstständig zu machen?

Ich zeige dir hier einige Wege im ganz, ganz Groben. Ohne deine Soul-Business-Träume zu kennen, ist es schwer allgemein gültige Antworten zu finden. Wir sind alle individuell und so gibt es auch nicht den EINEN Weg, sondern viele verschiedene Möglichkeiten mit deinem neuen Business Erfüllung zu finden und Kunden zu gewinnen.

Was kannst du tun:

  • Als Coach dein Wissen weitergeben

  • Online-Kurse erstellen

  • eine Dienstleistung anbieten im realen Leben

  • eine Dienstleistung online anbieten

  • Produkte in einem Laden verkaufen

  • Produkte in einem Online-Shop zur Verfügung stellen

  • dein Offline Business ins Online Business umwandeln

 

Letztendlich geht es darum, Menschen zu helfen von A nach B zu kommen.

Entweder mit einem Produkt, das sie schon immer wollten, mit dem sie sich besser fühlen oder einen großen Wunsch erfüllen.

Oder mit deiner Hilfe als beratende Person, als Coach oder Mentor um deinen Kunden einen wundervollen Weg aufzuzeigen, der ihr Leben leichter macht.

Oder mit deiner Dienstleistung sowohl Hilfe anzubieten als auch für wundervolle Momente (z.B. als Sängerin) zu sorgen.

Dein Kunde hat einen Punkt A, an dem er sich befindet. Wenn du ihn an Punkt B bringst, wird er dich dafür bezahlen und dir dankbar sein.

Wenn du das, was du anbietest, dann noch mit Freude und Elan machst, mit Leidenschaft und aus deinem Herzen, dann wird dich dein Kunde auch weiterempfehlen.

Und wer weiß, vielleicht kannst du dich bald nicht mehr vor Aufträgen retten und vergisst die Idee “Nebenberuf” indem du sie durch “Berufung” ersetzt und nur noch dem folgst, was deine Intuition dir sagt.

Wenn du dich jetzt wie beflügelt und voller Tatendrang fühlst, aber eigentlich noch keinen richtigen Plan hast, wie du all das umsetzen sollst, dann lass uns gern sprechen. Authentisch. Unverbindlich. Kostenfrei.

Ich lerne deine Träume kennen und kann dir Wege aufzeigen.

Von Herz zu Herz

Deine Jana

Ältere Podcasts