Mach das, was du liebst

Herzlich willkommen im ersten Blog-Eintrag auf Erfolgsjuwel.de

Ich bin Jana und sehr dankbar, dass du hier bist, denn ich habe es mir zur Aufgabe gemacht, genau die Frauen zu inspirieren, die spüren, dass es einfach mehr im Leben gibt als den eintönigen Job, für den man sich jeden morgen zwingen muss aufzustehen.
 
Erfahre in diesem Artikel, was einen absoluten Traumjob ausmacht und wie auch du diese Erfüllung finden kannst.

Inhalt

Was macht denn eigentlich DEN Traumberuf aus?

Ganz ehrlich?

Das liegt einzig und allein darin begründet, was deine Vorstellungen für einen Traumjob sind.

Ich liebe es, meine Zeit frei einteilen zu können. Kannst du dir das vorstellen? DU entscheidest, wann du aufstehst und wie du deinen Tag einteilst.

Es sei denn, du hast 3 kleine Kinder (so wie ich), dann entscheidet nicht der Job, sondern das erste laute “Mama, ich hab eingepullert!” darüber, dass du blitzartig deine Augen aufmachst, kerzengerade im Bett sitzt und dich mit halb offenen Augen um deinen Nachwuchs kümmerst.

Doch wenn es deine Arbeit ist, die dich gerade jeden Morgen weckt und du dabei das Gefühl hast, dass du eigentlich gar nicht aufstehen willst um wieder die immer selben Dinge zu tun, dann sag ich dir: das geht anders! Definitiv!

Vielleicht ist deine Idee eines Traumjobs nicht unbedingt die freie Zeiteinteilung, sondern dass du das tust, was du WIRKLICH willst. Das von dem bisher andere sagen:

  • “Das ist doch brotlose Kunst!”
  • “Mach doch etwas Vernünftiges!”
  • “Das wird doch nie was!”

Ja, es ist alles andere als einfach diese Stimmen, die du teilweise schon aus Jugendtagen kennst, ignorieren zu lernen. Immerhin sind es oft die Familie oder enge Freunde, denen solche Sprüche über die Lippen kommen.

Aber was wäre, wenn du tatsächlich mal kurz einatmest (ausatmen nicht vergessen ;-)) und tief in dein Herz hörst, was dich eigentlich wirklich begeistert.

  • Malst du gern?
  • Liebst du Klettern?
  • Hast du ein Faible für Outfits?
  • Bist du wahnsinnig gern sportlich unterwegs?
  • Liebst du essen und kochen?
  • Sitzt du immer wieder gern an deiner Gitarre?

Stell dir vor, es gibt wundervolle Wege genau damit Geld zu verdienen, was du liebst und wofür du brennst!

Wie finde ich denn das, was ich wirklich liebe?

Schon allein, dass du dir diese Frage stellst, zeigt, dass du definitiv wieder mehr Freude und Leichtigkeit in dein Leben holen kannst. Und das meine ich überhaupt nicht wertend.

Versetz dich mal zurück in die Zeit, in der du ein Kind warst. Oft haben damals andere gefragt:

“Und Kind, was möchtest du denn einmal werden, wenn du groß bist?”

  • Was war damals deine Antwort?
  • Vielleicht gab es mehrere Versionen.
  • Vielleicht haben sie immer gewechselt.
  • Vielleicht kannst du dir heute einfach nicht vorstellen, dass du mal Prinzessin werden wolltest 😉

Ich habe damals geantwortet (unzwar ungefähr in dieser Reihenfolge):

  • Sängerin. (Ja dafür hat mein Herz schon immer geschlagen)
  • Lehrerin. (Andere begeistern – echt cool)
  • Reiterin. (Nein, ich bin nie geritten, aber man darf ja träumen)
  • Tänzerin. (Nun ja wenn ich nicht so unbeweglich wäre)
  • Sängerin. (Da ist es wieder)

Aber natürlich haben alle “normalen” Gründe dagegen gesprochen Sängerin zu werden. Zum Glück bin ich bei meiner Intuition geblieben (zugegeben nicht ganz ohne Umwege) und lebe jetzt meinen Traumberuf.
Hinzu kommt, dass ich tatsächlich auch andere begeistern kann ohne Lehrerin zu sein, dass ich im Urlaub schon (mehr schlecht als recht) geritten bin, ganz oft tanzen war und somit alle meine Wünsche von damals auf irgendeine Art und Weise Einzug in mein jetziges Leben halten.

Und jetzt bist du dran:

  • Was wolltest du als Kind werden?
  • Welcher Gedanke/ welche Idee hat dich nie richtig los gelassen?
  • Was bringt deine Augen zum Strahlen?
  • Was lässt dein Herz beben?

Und wie kann ich jetzt damit Geld verdienen?

Ja, ich verstehe, dass das natürlich eine wirklich wichtige Frage ist, aber halte nochmal kurz inne. Schließ die Augen (wenn ich “jetzt” schreibe) und hör nochmal, ob die Antworten, die dir gekommen sind bei der Frage, was du liebst, sich wirklich stimmig anfühlen…

Achtung…

ACHTUNG…

JETZT!

(Nicht schummeln! Augen schließen und fühlen!)

Was nimmst du wahr?
Wie fühlt es sich an, dir vorzustellen, dass du das als Beruf machst, was du wirklich liebst?

Noch nicht so irre?
Dann hast du ES noch nicht gefunden und es gilt tiefer zu graben…(und bitte nicht aufgeben, jeder hat etwas, was ihn begeistert)

Genial? Wahnsinnig toll? Euphorisch? Herzbebend?
Gratuliere, du bist auf einem wundervollen Weg und musst jetzt einfach nur mutig weiterstampfen.

Ach ja die Sache mit dem Geld. Bevor es ans Geld verdienen geht und wir über die Wege reden können, die dich auch deinen finanziellen Zielen näher bringen, sollten wir erstmal klären, wie du und Geld überhaupt zusammen passt.

Stell dir folgende Frage:

Bin ich verliebt in Geld oder trage ich noch Glaubenssätze meines Umfeldes in mir, die so aussehen könnten:

  • Geld stinkt.
  • Reiche sind schlechte Menschen.
  • Geld verdienen ist hart.
  • Über Geld spricht man nicht.
  • Wer spart, macht’s richtig.
  • Geld macht nicht glücklich.
  • Geld ist schmutzig.
  • Geld regiert die Welt.

Oh man, die Liste könnte ich noch endlos fortführen…

Sei dir bewusst, wenn noch einige dieser Glaubenssätze tief in die verankert sind, bist du besser dran, erst an ihnen zu arbeiten und dich dann voller Freude und Hingabe deinem neuen Projekt zu widmen oder dich zumindest parallel zu deiner Traumerfüllung mit deinem Moneymindset zu beschäftigen.

 

Selbstständig oder angestellt?

Wenn du selbstständig bist, hast du alles in deiner Hand. Wenn du fällst, fällst du. Aber wenn du aufsteigst, dann volle Kanne aus dir heraus.

Doch das soll  nicht heißen, dass du nicht auch in einem angestellten Verhältnis auf deine Kosten und deine Träume kommen kannst.

Frag dich nicht dieses große ENTWEDER ODER, sondern finde Wege, wie es für dich möglich sein kann, deiner inneren Stimme, deinem Bauchgefühl zu folgen.

Geld verdienen geht in beiden Richtungen. Du kannst sogar das Angestelltensein mit der Selbstständigkeit kombinieren oder erstmal nebenbei in die Selbstständigkeit starten, wenn du auf Nummer Sicher gehen willst.

Niemand verlangt, dass du mit deinem Traum gleich deinen Job kündigst. Denn, hey, wir alle wissen doch, wie wichtig uns Sicherheit ist, gerade wenn der Nachwuchs auch noch so richtig gut mit durchkommen soll.

Welche Wege es für dich gibt, für deinen ganz besonderen, speziellen Traum, das kann ich dir sagen, wenn wir uns kennenlernen und ich deine Bedürfnisse, deine Ziele und dein Feuer einschätzen kann.

Kontaktiere mich und wir finden einen Weg, wie wir dein Leuchten in den Augen wieder her zaubern.

Von Herz zu Herz

Deine Jana

Ältere Podcasts